dankbar

In der heutigen Zeit streben viele Menschen nach immer mehr. Mehr Geld, mehr Freiheit und mehr Urlaub und so weiter. Ich will mich da gar nicht ausschließen. Ich gehöre genau so zur Masse, wie du. Ich möchte auch etwas in meinem Leben erreichen. Die Frage dabei ist nur, ob wir nicht bei diesem ganzen Gesuche manchmal die Dinge vergessen, die wir schon in unserem Leben haben. Dankbar zu sein, kann dabei ein entscheidender Punkt sein.

Natürlich streben wir immer nach dem Neueren, nach dem Besseren, aber was hast du denn schon alles in deinem Leben? Oftmals sind wir uns der Bedeutung, der Dinge gar nicht bewusst, die sich bereits in unserem Leben befinden. Sie sind für uns so normal geworden, dass wir sie gar nicht mehr wahrnehmen. Wir nehmen sie erst wahr, wenn sie uns wieder genommen werden. In dem Moment des Verlusts merken wir erst was wir eigentlich hatten.

Dankbarkeit im Alltag

In unserem Alltag konzentrieren wir uns die meiste Zeit auf die negativen Dinge. Dinge, die uns annerven oder in irgendeiner Weise stören. Wir holen uns damit  so viel Negativität in unser Leben und verstehen schon gar nicht mehr, dass wir eigentlich trotzdem noch dafür dankbar sein müssten. Es ist nicht normal, dass es uns so gut geht!

Wir in Deutschland sind absolut privilegiert hier leben zu dürfen. Wir leben in einem friedlichen Land, jeder bekommt Zugang zu Bildung und bei uns verhungert niemand. Allein das sollte schon Grund genug sein jeden Tag aufs Neue dankbar zu sein.

Wir sollten nicht nur einfach dankbar sein, weil wir es sollten. Dankbarkeit macht einen viel fröhlicher und zeigt einem die guten Seiten am Leben. Man macht sich bewusst, was man eigentlich schon alles hat und wie gut es einem geht. Wenn du mal genau schaust, dann ist das viel mehr als du denkst. Man kann fast für alles Dankbar sein, was man gerade in seinem Leben hat.

Wofür du Dankbar sein kannst

Dankbarkeit liste

Du denkst trotz alledem, dass es gerade in deinem Leben nichts gibt, wofür du dankbar sein kannst? Na dann lass uns doch mal schauen. Hier mal eine zusammengewürfelte Liste mit Dingen die bestimmt in deinem Leben vorkommen, für die du dankbar sein kannst:

– dass die Sonne jeden Morgen aufgeht und uns mit Wärme und Energie versorgt

– für die Luft die wir atmen

– für die Freunde, die wir um uns haben

– für das, was wir schon in unserem Leben erreicht haben

– für unseren Partner

– für unsere Familie

– für die Möglichkeit, dass wir innerhalb von wenigen Minuten etwas zu essen bekommen können.

– für die U-Bahn/den Bus, den wir gerade noch so bekommen haben

– für das Gefühl mit einem Eis in der Sonne sitzen zu können

– für Musik, die dir gute Laune macht

– für Menschen, die dich lieben

– für deine Gesundheit

– für das Lächeln, dass dir heute jemand geschenkt hat

– für ein Dach über dem Kopf

– etc.

Wie du siehst, gibt es einfach unheimlich viele Dinge, die wir oftmals einfach als selbstverständlich hinnehmen, weil sie halt einfach immer da sind. Sie sind aber nicht selbstverständlich und genau aus diesem Grund solltest du auch dankbar dafür sein.

Was du mitnehmen kannst

Nimm die Dinge nicht einfach so hin, wie sie in deinem Leben sind. Natürlich kann und sollte man immer danach streben mehr aus seinem Leben zu machen, dennoch darf man niemals vergessen was man schon alles hat. Viele Dinge davon sehen wir gar nicht mehr und müssen wir uns bewusst machen.

Viele Dinge würden uns unheimlich fehlen, wenn sie nicht mehr da wären. Für diese Dinge solltest du dankbar sein. Du wirst merken, je mehr du dir solche Dinge bewusst machst, desto besser wirst du dich fühlen. Löse dich mal für einen kurzen Moment aus dem „Optimierungs-“ und „Ich-will-immer-mehr“ Wahn und halte dir einfach mal vor Augen wie gut es dir eigentlich geht mit den Dingen, die du schon in deinem Leben hast. Sobald wir diese Gefühle von Dankbarkeit und Zufriedenheit zulassen, fühlen wir uns automatisch reicher, zufriedener und gelassener. Probiere es doch einfach mal aus. Du wirst es nicht bereuen!

Tim

View posts by Tim
Hey Freunde! Ich bin Tim Chaborski. Ich bin seit 2016 mit meiner Frau Darleen verheiratet und wohne im Ruhrgebiet. In meiner Freizeit habe ich mich lange Zeit mit dem Thema persönliches Wachstum beschäftigt. Die Dinge, die ich zu dem Thema lerne und gelernt habe, möchte ich dir hier über diesen Blog weitergeben.

6 Comments

  1. Schöner Artikel, tiefe empfundene Dankbarkeit wird in Ihrer Kraft welche Sie einem geben kann viel zu sehr unterschätzt! Habe mir zur Gewohnheit gemacht jeden Abend zusätzlich zu meinem „Erfolgs“-,Journal einen Bereich der Dankbarkeit zu widmen, bei welchem ich mir jeden Abend aufs neue Dinge überlege für die Ich dankbar sein kann. Somit prägt sich das ziemlich schnell ziemlich effektiv ein 🙂

    1. Danke auch für die tolle Anregung! Ich ertappe mich immer wieder dabei, in einen negativen Teufelskreis reinzukommen, das geht schneller als man denkt. Damit zieht man dann wieder negatives an und es geht weiter…. Sich bewusst machen oder sogar aufschreiben, wofür ich bereits alles dankbar sein kann (Und das ist sehr viel, aber man vergisst ja immer das Positive…) hilft da sicherlich gut. Liebe Grüße!

      1. Ich mache es jetzt auch schon eine ganze Weile und es ist doch tatsächlich sehr überraschend, wie viele gute Dinge einem dann doch passieren. Zusätzlich kann man einfach noch mal reinschauen, wenn es einem nicht so gut geht:-) Dankbarkeit ist einfach sooooo wichtig !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

17 − elf =