Selbstbild

Einer der größten Bereiche, um mehr aus sich herauszuholen, hat mit unserem Selbstbild zu tun. Wenn man dieses Prinzip richtig versteht und anwendet, dann hat es das Potential dein Leben vollständig auf den Kopf zu stellen. Einer der Menschen, die sich mit diesem Thema besonders intensiv auseinandergesetzt haben, ist der Schönheitschirurg Maxwell Maltz.

Ich werde wahrscheinlich nicht alle Erkenntnisse, die er gemacht hat, in diesem Artikel wiedergeben können,  aber ich empfehle dir auf jeden Fall sein Buch Psycho-Cybernetics zu lesen. Es legt eine so umfassende Basis und ist ein Buch, dass das Potential hat, dein Leben vollständig auf den Kopf zu stellen. Lass uns mal schauen, was das Grundprinzip ist und was hinter seiner Theorie des Selbstbildes steckt.

Was ist das Selbstbild?

Um das ganze etwas besser verstehen zu können, muss ich kurz darauf eingehen, wer Maxwell Maltz eigentlich war. Maltz war in den 50 Jahren ein plastischer Chirurg. Das was er entdeckte, hat zwar mit Psychologie zu tun, aber der Grund warum er das Selbstbild entdeckte, spielte mit seinem Beruf als Chirurg zusammen.

Bei seiner Arbeit fielen ihm einige interessante Dinge auf. Das Erste was er erkannte, war die Tatsache, dass er ganz oft Operationen bei Patienten durchführte, die sich mit irgendeinem Körperteil emotional unwohl fühlten. Sie erhofften sich durch diese Operation eine Verbesserung ihres Selbstbewusstseins.

Beispielsweise gab es einige Patienten, die sich total unwohl fühlten, weil sie eine krumme Nase hatten. Sie fühlten sich hässlich und von ihrem Umfeld nicht wirklich angenommen. Eine andere Variante ist eine Deformation im Gesicht, oder sie hatten zu kleine Lippen oder sonst irgendetwas.

Nach der Operation

Maxwell ging hin und behob all diese Probleme. Er machte allerdings eine interessante Entdeckung. Nach der Operation konnten zwei Dinge geschehen. Der eine Patient ist wie ausgewechselt. Sein Selbstbild wird sich infolge der Operation komplett geändert haben und er wird  ein totalen Boost seines Selbstbewusstseins erleben. Er wird rausgehen und sein Leben komplett ändern. Er wird eine Transformation durchmachen, die sein gesamtes Leben anhält.

Einige Patienten, die dieselbe Prozedur durchliefen, haben sich überhaupt nicht geändert. Sie denken weiterhin, dass sie hässlich sind. Oder sie sind zumindest so objektiv zu sagen, dass sie sich nicht wirklich schön finden. Diese Patienten bezichtigten ihn, er sei ein Scharlatan und das was er tut, ist kompletter Schwachsinn. “Nichts hat sich geändert. Ich fühle mich genau so hässlich wie vorher.”

Natürlich hat er Veränderungen an der Person vorgenommen, aber das Selbstbild, was diese Personen vor der Operation hatten, hat sich so tief in ihr Bewusstsein eingebrannt, dass sie es auch nach der Operation noch beibehalten haben. Auch wenn das physische Aussehen verändert wurde, hat sich das Selbstbild nicht geändert. Wie du siehst ist dieses Konzept des Selbstbildes ziemlich mächtig.

Aber was ist denn jetzt das Selbstbild?

Das Selbstbild bezeichnet in der Psychologie die Vorstellung, die jemand von sich selber hat. Es ist ein Rahmen, der bestimmt, wie du das Leben siehst, was du glaubst und was du denkst, was wirklich war ist. Dieses Selbstbild ist aufgrund deiner Erfahrungen entstanden, die du im Laufe deines Lebens gemacht hast. Das Selbstbild sagt dir genau, was für dich im Leben noch möglich ist.

Denkst du, du könntest innerhalb eines Jahres 1.000.000 € verdienen? Glaubst du das wirklich? Wenn ja, dann ist es Teil deines Selbstbildes. Wenn nicht, dann wird sich das für dich komplett bescheuert anhören. Ein Wunschtraum. Nichts weiter.

Unser Selbstbild bestimmt, ob wir ein Ziel erreichen können oder auch nicht. Es ist vorbestimmt. Wenn unser Selbstbild uns sagt, dass wir so etwas niemals fertig bringen werden, dann WERDEN wir so etwas auch niemals fertig bringen. Du verschließt dich den Möglichkeiten, die sich vielleicht im Laufe deines Lebens ergeben.

Was permanent in unserem Kopf passiert, ist das wir uns so etwas wie eine Karte bauen. Wir werden permanent beeinflusst von irgendwelchen Menschen, die sich in unserer Umgebung aufhalten. Wir werden beeinflusst durch die Medien und durch das Internet. Es gibt tausende Stimmen, die uns sagen, was wir tun können und was wir nicht tun können. Dazu kommen die Erfahrungen, die uns in unserem Selbstbild bestätigen.

All das wird zusammengepackt und in einem Selbstbild gebündelt.

Entwirre das Knäuel

Stell dir das Selbstbild wir ein Wollknäuel vor. Vom ersten Tag an ist immer ein Stückchen mehr Garn dazu gekommen. Jedes kleine Stückchen symbolisiert eine neue Erfahrung, die du gemacht hast. Auch wenn du die Auswirkungen dieser Erfahrungen vielleicht nicht auf den ersten Blick siehst, sind sie da und schlummern irgendwo unter der Oberfläche.

Immer im Gleichgewicht

Selbstbild malt

Dein Kopf ist wie ein Thermostat. Er regelt dich immer wieder auf den Stand ein, der für dich normal ist. Genau das ist der Grund, warum große Veränderungen im Leben so schwierig sind zu erreichen. Wenn dein Selbstbild noch nicht so weit ist, dann wird deine Veränderung nicht besonders nachhaltig sein.

Es lässt sich gut vergleichen mit dem Anheben eines schweren Gegenstandes. Eine Möglichkeit besteht darin, den Gegenstand aus dem Rücken zu heben. Es mag zwar am Anfang funktionieren, aber nach einer Zeit wird dir der Rücken so wehtun, dass du diesen Gegenstand nicht noch einmal hochheben kannst. Wir haben hier eine Veränderung, die nicht im Kopf vorbereitet ist. Diese Veränderung wird am Anfang funktionieren aber über einen längeren Zeitraum wirst du sie nicht durchhalten können.

Eine weitere Methode einen schweren Gegenstand hochzuheben besteht darin, ihn aus den Beinen zu heben. Du hast die richtige Technik und die Möglichkeit auch über einen viel längeren Zeitraum durchzuhalten. Wenn nicht gar bis ins Unendliche. Hierbei handelt es sich um eine langanhaltende Veränderung, die vorbereitet und mit der richtigen Technik ausgeführt wurde.

Wenn dein Selbstbild also noch nicht soweit ist, dann wird sich deine Veränderung immer und immer wieder auf einem Stand einpegeln, weil du sie aus dem Rücken hebst. Du steckst somit fest auf einem Level, was deine Finanzen angeht, was deine Zufriedenheit angeht oder was deine Beziehungen angeht. Das ist auch einer der größten Gründe, warum Diäten so wenig funktionieren. Dem Körper wird etwas aufgezwungen, aber wenn der Kopf noch denkt:” Ich bin dick”, dann wird er sich immer dem Denken anpassen. Und schon haben wir den Jo-Jo-Effekt.

Große Veränderungen kommen immer von innen

Wenn du also eine große Veränderung in deinem Leben machen möchtest, dann musst du zuerst in deinem Kopf anfangen. Nur dann kannst du für eine lang anhaltende Veränderung sorgen. Nur so kannst du langanhaltend Gewicht verlieren, deine Finanzen verbessern oder bessere Beziehungen führen.  All das kannst du nur erreichen, wenn du konsequent an deinem Selbstbild arbeitest. Deine Gedanken repräsentieren dein Leben und umgekehrt dein Leben deine Gedanken!

Vielleicht warst du in der Vergangenheit schlecht im Kochen. Aber das muss nicht bedeuten, dass du auch in Zukunft darin schlecht sein musst. Was passiert, wenn du von dir denkst, dass du ein schlechter Koch bist. Genau du wirst auch dementsprechend kochen! Wenn du nicht aufhörst so zu denken, dann wirst du gar nichts ändern. Du wirst immer irgendwelche scheinbaren Fakten finden die dein Selbstbild als schlechter Koch bestätigen.

Ok also ich denke es sollte jetzt  relativ klar geworden sein, dass wenn du langanhaltender Veränderungen möchtest, du immer erst in deinem Kopf anfangen musst. Bereite dich darauf vor. Setze dich genau mit dem Thema auseinander und finde heraus, was dich bisher zurückgehalten hat. Irgendwelche Erlebnisse aus deiner Vergangenheit, halten dich zurück. Eine Meinung, die du vielleicht nie von dir selber  hattest, hat sich durch das ständige wiederholen deines Umfelds in dir verfestigt. Vielleicht bist du dir dessen auch noch nicht mal bewusst und rennst somit jedes mal, wenn du versuchst diese eine Sache zu ändern vor eine Wand. Du kannst diese Wand durchbrechen. Aber nur,  wenn du vorher in deinem Kopf anfängst. Arbeite an deinem Selbstbild. Es kann dein Leben verändern.

 

 

Tim

View posts by Tim
Hey Freunde! Ich bin Tim Chaborski. Ich bin seit 2016 mit meiner Frau Darleen verheiratet und wohne im Ruhrgebiet. In meiner Freizeit habe ich mich lange Zeit mit dem Thema persönliches Wachstum beschäftigt. Die Dinge, die ich zu dem Thema lerne und gelernt habe, möchte ich dir hier über diesen Blog weitergeben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

7 + neun =